VITA

 

Der in Bonn geborene Tenor und Regisseur entdeckte seine Leidenschaft zur Klassischen Musik schon in jungen Jahren. Er sang in zahlreichen Opernproduktionen der Bonner und Kölner Oper. Unter anderem in Bergs “Wozzeck“, Puccinis “Gianni Schicchi“ und Krasas “Brundibar“ . Er verkörperte  in verschieden Schauspielproduktionen, im Rahmen des Internationalen Beethovenfest Bonn, den Beethoven bei „Götterfunken“ und „Wem der große Wurf gelungen“ von Solveig Palm. Dominik Am Zehnhoff-Söns studiert seit 2009 an der Konservatorium Wien Privatuniversität  Sologesang bei Christine Schwarz, Yuly Khomenko und Manfred Equiluz. Er sang den Podesta in Mozarts “Die Gärtnerin aus Liebe“ in Bonn und Montepulciano. Bei Opern und Konzert Tourneen gastierte er in Japan und China. Bei der Kálmán Operette “Die Csárdásfürstin“ sang er die Rolle des Boni in 21 deutschen Städten. 2012 erhielt er vom Richard Wagner Verband Bonn/Siegburg e.V ein Stipendium der Bayreuther Festspiele! Er war Organisator und Sänger des 1. Bonner Hafenkonzert welches mit dem "KlassikRein" Preis 2012 doppelt ausgezeichnet wurde. In Wien sang er 2013/14 die Hexe in Humperdincks Hänsel und Gretel. Dominik Am Zehnhoff-Söns ist unter anderem in zahlreichen Operetten und Musical Programmen im In- und Ausland zu hören.

Im September 2015 hatte die Mozart Oper "Die Zauberflöte" unter seiner Regie in Kärnten Premiere.

 

2016 Inszeniert er zwei große Opern. "Carmen" von Georges Bizet in Kärnten und "Cinderella" von Alma Deutscher in Wien. 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Dominik Am Zehnhoff-Söns (2016) Rechtliche Hinweise finden sie unter Kontakt!